Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines, Kundenkreis

(1) Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen www.rapidfacture.com (RAPIDFACTURE) unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Hierbei kommen sämtliche Verträge mit der Rapidfacture GmbH zustande.

(2) Das Produktangebot von RAPIDFACTURE richtet sich gleichermaßen an Privat- und Firmenkunden. Für Zwecke dieser AGB ist ein „Privatkunden“ jede natürliche Person, bei der der Zweck des Vertragsschlusses keiner gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB). Ein „Firmenkunde“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).

(3) Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.

(4) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen, Änderungen) haben Vorrang vor diesen AGB. Für derartige Vereinbarungen ist ein schriftlicher Vertrag bzw. unserer schriftliche Bestätigung maßgebend.

2. Vertragsschluss

(1) Unsere Angebote auf unserer Website sind stets freibleibend und unverbindlich.

(2) Sämtliche Lieferfristen beginnen bei Vorkasse am Tag des Eingangs des vollständigen Kaufpreises. Bei Bezahlung per Nachnahme/Rechnung am Tag des Zustandekommens des Kaufvertrages.

(3) Wir senden dem Kunden unverzüglich nach Eingang der Anfrage eine Bestätigung über den Erhalt. Dies stellt keine Annahme des Angebots dar. RAPIDFACTURE überprüft das vom Kunden abgegebene Angebot auf seine rechtliche und tatsächliche Durchführbarkeit. Das Angebot gilt erst als von uns angenommen, sobald wir gegenüber dem Kunden (per E-Mail) die Annahme erklären oder die Ware absenden. Der Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit unserer Annahme zustande. Sofern sich aus der Bestellung nichts anderes ergibt, sind wir berechtigt, das Vertragsangebot innerhalb von 2 Wochen nach seinem Zugang bei uns anzunehmen.

(4) Eine Überprüfung der Bestellung auf Urheber- oder sonstige Rechtsverletzungen hat durch den Kunden zu erfolgen. Erkennt RAPIDFACTURE jedoch, dass Urheberrechtsverletzungen vorliegen oder es sich um durch den Gesetzgeber untersagte Komponeten von Waffen handelt, wird der Auftrag unmittelbar eingestellt.

3. Preise und Zahlung

(1) Unsere Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer, Verpackungs- und Versandkosten mit ein.

(2) Soweit nicht anderes vereinbart, erfolgt die Zahlung nach Wahl des Kunden per Rechnung/Überweisung oder per „PayPal“.

(3) Bei Lieferung auf Rechnung, ist die Zahlung innerhalb von 5 Werktagen nach Zusendung der Ware und Zugang der Rechnung beim Kunden fällig.

(4) Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

4. Lieferzeit

(1) Sofern kein fester Versandtermin vereinbart ist, gelten angegebene Fristen und Termine für den Versand der Ware stets nur annähernd und dürfen um bis zu fünf Werktage überschritten werden.

(2) Sämtliche Lieferfristen beginnen bei Vorkasse am Tag des Eingangs des vollständigen Kaufpreises. Bei Bezahlung per Nachnahme/Rechnung am Tag des Zustandekommens des Kaufvertrages.

(3) Für die Einhaltung des Versandtermins ist der Tag der Übergabe der Ware durch uns an das Versandunternehmen maßgeblich.

(4) Sofern wir verbindliche Lieferfristen nicht einhalten können, werden wir den Kunden hierüber unverzüglich informieren und die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitteilen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, sind wir berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Kunden werden wir unverzüglich erstatten. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch unseren Zulieferer, wenn wir ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen haben, weder uns noch unseren Zulieferer ein Verschulden trifft oder wir im Einzelfall zur Beschaffung nicht verpflichtet sind. Gleiches gilt auch, soweit sich bei der vor Produktionsbeginn durchgeführten individuellen Prüfung des Auftrags herausstellt, dass das bestellte Werkstück technisch auf gängigen Maschinen nicht herstellbar ist.

(5) Der Eintritt unseres Lieferverzugs bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften. In jedem Fall ist eine Mahnung durch den Kunden erforderlich. Bei Lieferverzug kann der Kunde einen pauschalierten Ersatz seines Verzugsschadens verlangen. Die Schadenspauschale beträgt für jede vollendete Kalenderwoche des Verzugs 0,5% des Nettopreises (Lieferwert), insgesamt höchstens 5% des Lieferwerts der verspätet gelieferten Ware. Uns bleibt der Nachweis vorbehalten, dass dem Kunden kein Schaden oder nur ein wesentlich geringerer Schaden als vorstehende Pauschale entstanden ist.

5. Versand, Versicherung und Gefahrübergang

(1) Soweit nicht anders vereinbart, bestimmen wir Versandart und das Transportunternehmen. Wir sind zu Teillieferungen von getrennt nutzbaren Produkten berechtigt, wobei wir die zusätzlich verursachten Versandkosten tragen.

(2) Wir schulden nur die rechtzeitige, ordnungsgemäße Ablieferung der Ware an das Transportunternehmen und sind für vom Transportunternehmen verursachte Verzögerungen nicht verantwortlich. Eine von uns genannte Versanddauer ist daher unverbindlich.

(3) Bei Privatkunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät. In allen anderen Fällen geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

(4) Wir versichern die Ware gegen die üblichen Transportrisiken auf unsere Kosten.

6. Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware im Eigentum von RAPIDFACTURE.

(2) Der Kunde ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die von uns gelieferte unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weiterzuverkaufen.

(3) Der Kunde ist befugt, die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsgang unter Einhaltung folgender Bestimmungen weiter zu verarbeiten:

(a) Der Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auf die durch Verarbeitung, Vermischung oder Verbindung unserer Waren entstehenden Erzeugnisse zu deren vollem Wert, wobei wir als Hersteller gelten. Bleibt bei einer Verarbeitung oder Verbindung mit Waren Dritter deren Eigentumsrecht bestehen, so erwerben wir Miteigentum im Verhältnis der Rechnungswerte der verarbeiteten oder verbundenen Waren. Für das entstehende Erzeugnis gilt das Gleiche wie für die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware.

(b) Die aus dem Weiterverkauf des Erzeugnisses entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde schon jetzt insgesamt bzw. in Höhe unseres etwaigen Miteigentumsanteils gemäß vorstehendem Absatz an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an.

(c) Zur Einziehung der Forderung bleibt der Kunde neben uns ermächtigt. Wir verpflichten uns, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist und kein sonstiger Mangel seiner Leistungsfähigkeit vorliegt. Ist dies aber der Fall, so können wir verlangen, dass der Kunde uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

7. Gewährleistung

(1) RAPIDFACTURE gewährleistet die Herstellung von nach fertigungstechnischen Aspekten einwandfreier Ware. Hierfür sind in Zeichnungen gemachte technische Angaben wie Maße und Oberflächeneigenschaften ausschlaggebend. Die Funktion von Bauteilen im Einsatz kann nicht gewährleistet werden, da RAPIDFACTURE weder den Einsatztzweck kennt, noch an der Auslegung beteiligt ist. Für beschädigte oder zerstörte Bauteile (beispielsweise zu hohe Kräfte, Korrosion, Dauerbenspruchung, falsche Materialwahl) wird daher keine Gewährleistung übernommen.

(2) Die Gewährleistungsfrist ab Lieferung beträgt zwei Jahre für Privatkunden, zwölf Monate für Geschäftskunden.

(3) Privatkunden bitten wir um eine unmittelbare Prüfung der erhaltenen Ware. Offensichtliche Mängel, Falschlieferungen, Fehl- oder Mehrmengen sind uns gegenüber binnen 2 Wochen nach Auftreten des Mangels schriftlich anzuzeigen. Schadensersatzansprüche des Kunden wegen offensichtlicher Sachmängel der gelieferten Ware sind ausgeschlossen, wenn uns der Mangel nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Ablieferung der Ware anzeigt wird. Bei Sachmängeln kann Mangelbeseitigung oder die Lieferung mangelfreier Ware verlangen werden. Die magelhafte Ware ist in jedem Fall an RAPIDFACTURE zurücksenden.

Firmenkunden haben die Ware unverzüglich nach Übersendung sorgfältig zu untersuchen. Die Ware gilt als vom Kunden genehmigt, wenn uns offensichtliche Mängel nicht binnen fünf Werktagen nach Lieferung oder kleinere Mängel nicht binnen fünf Werktagen nach deren Entdeckung angezeigt werden. Bei Mängeln kann RAPIDFACTURE zwischen Mängelbeseitigung oder der Lieferung mangelfreier Ware wählen, wobei die Entscheidung hierüber in Textform (auch per Telefax oder E-Mail) dem Kunden binnen drei Arbeitstagen nach Benachrichtigung über den Mangel erfolgt. Wir können die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

(4) Falls die Nacherfüllung gemäß Ziff. 7 (1) fehlschlägt, dem Kunden unzumutbar ist oder wir die Nacherfüllung verweigern, ist der Kunde jeweils nach Maßgabe des anwendbaren Rechts berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, den Kaufpreis zu mindern oder Schadensersatz oder Ersatz seiner vergeblichen Aufwendungen zu verlangen. Für Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz gelten außerdem die Bestimmungen der Ziff. 8 dieser AGB.

(5) Bei technischen Daten und Materialpreisen auf unserer Webseite, handelt es sich um Richtwerte, für deren Richtigkeit keine Gewähr übernommen wird. Die Berechnungssoftware der Website dient als Hilfestellung zur Grobauslegung. RAPIDFACTURE übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit der Ergebnisse.

8. Haftung

(1) Soweit sich aus diesen AGBs einschließlich nachfolgender Bestimmungen nichts anderes ergibt, haften wir bei Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

(2) RAPIDFACTURE haftet auf Schadensersatz gleich aus welchem Rechtsgrund bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. In diesem Fall wird die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt. Für Schäden aus Unmöglichkeit und Verzug haftet RAPIDFACTURE wegen der Verletzung von Kardinalspflichten.

(3) Diese Haftungsbegrenzungen gelten nicht bei arglistig verschwiegenen Mängeln, bei Verletzung einer zusätzlich vereinbarten Beschaffenheitsgarantie oder bei Kundenansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz.

(4) Bei einer Pflichtverletzung außerhalb von Mängeln, kann der Besteller lediglich dann zurücktreten oder kündigen, wenn RAPIDFACTURE die Verletzung zu vertreten hat. Ein freies Kündigungsrecht des Bestellers – insbesondere gem. §§ 651, 649 BGB – wird ausgeschlossen. Es gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.

(5) Bei Verletzung fremder Schutzrechte durch einen Liefergegenstand nach Zeichnungen, Modellen, Mustern, Entwicklungen oder sonstigen Angaben des Kunden oder unter Verwendung von durch den Kunden bereitgestellter Teile, hat der Kunde uns von Ansprüchen freizustellen und den entstandenen Schaden zu ersetzen sowie die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung zu übernehmen, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat.

9. Widerrufsbelehrung

(1) Es besteht kein Widerrufsrecht nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 312 g BGB), da es sich bei sämtlichen von uns vertriebenen Produkten einschließlich aller Produkte auf unserer Website um individuell nach Kundenwünschen hergestellte, nicht vorgefertigte Ware handelt. Sofern ein Auftrag noch nicht in Produktion ist, kann ein Auftrag jedoch nach Ermessen von RAPIDFACTURE storniert werden. In diesem Fall bitten wir Sie, sofort mit uns telefonisch Kontakt aufzunehmen.

(2) Obwohl wir ausschließlich Sonderanfertigungen ohne Widerrufsrecht verkaufen, veranlasst uns der Gesetzgeber auf das gewöhnliche Widerrufsrecht von Privatkunden für vorgefertigte Ware hinzuweisen: Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Zum Widerruf, müssen Sie uns mittels eindeutiger Erklärung (per Brief, Telefax oder E-Mail; unser Widerrufsformular finden sie hier zum Download) über Ihren Entschluss

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Der zwischen uns und dem Kunden bestehende Kaufvertrag unterliegt vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.

(2) Ist der Kunde Kaufmann iSd. § 1 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind ausschließlich die Gerichte am Sitz von RAPIDFACTURE für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis zuständig. In allen anderen Fällen können wir oder der Kunde Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben.





Datenschutzerklärung

Datenschutz wird bei RAPIDFACTURE groß geschrieben. Unsere Server befinden sich in München und direkt erreichbar. Alle Softwaresysteme werde stets mit dem Gedanken an Sicherheit entworfen und auf dem aktuellen Stand gehalten. Die Verbindungen zu unseren Servern sind SSL verschlüsselt. Auftragsdaten wie Zeichnungen Lieferadresse werden lediglich an Dritte weitergebene, wenn es für die Produktion oder Abwicklung des Auftrags erforderlich ist. Fertigungspartner sind zur Geheimhaltung und verpflichtet. Personenbezogene Kundendaten werden ansonsten nicht weitergegeben, ausgenommen der Gesetzgeber veranlasst uns zu deren Herausgabe. In diesem Fall werden wir Sie benachrichtigen.

Aus statistischen Gründen werden beim Aufruf von Website und Online-CAD Nutzungsdaten wie Zeichnungen gespeichert. Diese Daten werden nicht weitergeben. Auf Wunsch geben wir jederzeit Einblick über die von uns erfassten personalisierten Daten.

Nutzern, die ein Tracking über Google oder Facebook vermeiden möchten, empfehlen wir den Einsatz des Browser Plugins Ghostery

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; gegebenenfalls stehen dann aber nicht sämtliche Funktionen der Website zur Verfügung. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten verhindern, indem sie folgendes Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Nähere Informationen finden Sie unter Google Analytics Bedingungen bzw. unter Nuzungserklärung>Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen.