about
Team
{{worker.name}}
{{worker[lang].line1}}
{{worker[lang].line2}}
Geschichte


Bernhard Römer und Felix Furtmayr lernten sich während des Bachelor-Studienganges Maschinenbau an der TH Ingolstadt kennen. Während ihrer Abschlussarbeiten stellten sie fest, dass Präzisionsteile für Privatkunden und Studenten oft schwer beschaffbar sind. Denn Auftragsfertiger schlagen sich ungern mit wenig lukrativen und aufwändigen Einzelstücken oder mit unvollständigen Zeichnungen herum. So entstand die Idee, CNC-gefertigte Sonderteile im Internet zu vertreiben, den Zugang zu erleichtern und den Gesamtprozess zu optimieren. Die beiden Gründer fassten den Entschluss, sich mit dem Vorhaben selbständig zu machen.

Nach und nach wurde weiter recherchiert, ein Netzwerk aus Kontakten aufgebaut und die Idee konkretisiert. Mit Unterstützung der TH Nürnberg sowie der FAU Erlangen widmeten beide Gründer ihre Masterarbeiten der weiteren Ausarbeitung des Vorhabens. Im Oktober 2014 wurde das Team um drei Programmierer erweitert. Ein Exist-Gründerstipendium gewährleistete die Anfangsfinanzierung des Projekts. Mittlerweile ist das Team gewachsen, hat viel Know-how und eine eigene Fertigung aufgebaut und die Softwarekomponenten sind funktionsfähig.

Als Ziel gilt es, eine hochautomatisierte Fertigungskette in der Metallverarbeitung aufzubauen, die höchsten Ansprüchen an Flexibilität und Qualität gerecht wird. Langfristig soll die Plattform auf andere Verfahren erweitert werden und Rapidfacture zum Systemanbieter für verschiedene Fertigungsverfahren werden.